Kommunikation

  • Fragen, Anregungen, Probleme?
  • Kontaktieren Sie uns!
    Gern telefonisch während unserer Bürozeiten - oder per email.
  • ayurveda telefon
    (+41) 41 820 55 44
  • ayurveda email
    Nachricht direkt aus der Website an uns senden.

Aktuelles

Betriebsferien
Vom 22.12.18 - 02.01.19 bleibt unser Geschäft geschlossen. Wir freuen uns, Sie ab dem 03.01.19 wieder bedienen zu dürfen.
Details >>>

Einfluss der Jahreszeiten auf die Doshas

Das Jahr wird im Maharishi Ayurveda in drei
grosse Jahreszeiten unterteilt. Die klima-
tischen Bedingungen, die während
dieser Zeiten vorherrschen, können
die entsprechenden Doshas
vermehren. So neigt Kapha
dazu, während der Kapha-Zeit
vom März bis Juni vermehrt
aufzutreten. Ein Übermass von
Kapha kann während dieser Zeit
von allen Konstitutionstypen verspürt
werden, besonders jedoch von Menschen
des Kapha-, Pitta-Kapha oder Vata-Kapha-Typs.
Das Gleiche geschieht während der Pitta-Zeit, von
Juli bis Oktober, und während der Vata-Zeit von November
bis Februar. Vor allem Personen, bei denen diese Doshas vorherrschen,
verspüren in diesen Zeiten ein Vata- bzw. Pitta- Ungleichgewicht.
Um jeglicher übermässiger Anhäufung der Doshas vorzubeugen und ihr optimales
Gleichgewicht sicherzustellen, gibt der Maharishi Ayurveda je nach Konstitutionstyp, Ratschläge
zum Tagesablauf und empfiehlt Produkte, die Gesundheit und Wohlergehen verbessern.

Dinacharya - Gesunde Routine für jeden Tag

An einem Tag durchleben wir, ob bewusst oder unbewusst, eine grosse Anzahl rythmischer Veränderungen. Moderne medizinische Forschungen bestätigen dies: So hat unser Körper diverse Phasen der Hormonausschüttung, Intervalle geringerer oder grosser körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit und eine tagesabhängige Wärmeregulation.

Einige RIchtlinien für den Tagesablauf

  • Aufstehen nach Möglichkeit noch in der Vata-Zeit also vor 6.00 Uhr
  • ein Glas lauwarmes Wasser trinken, das über einen Reflex vom Magen den Darm anregt
  • Entleerung des Darms ohne Zwang und Zeitdruck
  • reinigen der Zunge mit Zungenschaber von Belägen
  • Abhyanga (ayurvedische Ölmassage) oder Trockenmassage (je nach Konstitutionstyp)
  • Duschen oder Baden
  • ein Ihrer Konstitution angepasstes Frühstück
  • Mittagessen gegen 12.00 Uhr, da hier das Verdauungsfeuer am grössten ist
  • Es empfiehlt sich, immer wieder kleine Pausen während der Arbeit einzulegen und zu trinken um den Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht zu halten.
  • Das Abendessen sollte nicht so üppig ausfallen und nach Möglichkeit gegen sechs Uhr abends eingenommen werden.
  • Der Abend sollte entspannend und beruhigend für Körper und Geist gestaltet werden.
  • Für einen gesunden und erhohlsamen Schlaf ist es wichtig, gegen zehn Uhr ins Bett zu gehen, da um diese Zeit eine neue Phase der Anregung beginnt, welche das einschlafen erschwert