Sie sind momentan in:

Typgerecht entschlacken

Im Ayurveda kommt der typgerechten Ern├Ąhrung eine besondere Bedeutung zu. Sie soll daf├╝r sorgen, dass die Nahrung vollst├Ąndig verstoffwechselt wird und keine Stoffwechsel-Schlackenstoffe in den Geweben eingelagert werden.
In unserer modernen Zeit ist diesem Ideal oft schwer Rechnung zu tragen.
Um so wichtiger ist es zu wissen, wie solche Stoffwechsel-Schlacken wieder ausgeleitet werden k├Ânnen. Auch hier ist auf den eigenen Konstitutionstypen zu achten.

Der Vata-betonten Typ

sollte nicht zu streng fasten, denn er / sie hat keine Gewichtsprobleme und ist von Natur aus sensibler. Der zeitweise unruhige Stoffwechsel kann durch regelm├Ąssige, warme und beruhigende┬áMahlzeiten ausgeglichen werden. Heisses Wasser trinken aktiviert die Verdauung und leitet Toxine aus.

Das Fr├╝hst├╝ck besteht aus Hafer-, Griess- oder Reisbrei, gekochtem, s├╝ssem Obst oder auch Dinkeltoast mit Fruchtaufstrich (ohne Zucker). Dazu und auch ├╝ber den Tag verteilt kann man Tee wie Vata Tee, Anis, Fenchel, frischem Ingwer, Hagebutte, S├╝ssholz oder auch Rajas Cup trinken.

Zum Mittagessen gibt es Basmatireis, ged├╝nstetes Gem├╝se mit Ghee und Chutney oder Kitchari.
Als Zwischenmahlzeit gleichen eine Tasse Tee, ein Cracker oder s├╝sser Fruchtsaft die Unruhe aus.

Das Abendessen sollte aus einer frisch gekochten Gem├╝se- oder Reissuppe bestehen, zu der man eine Scheibe Vollkorn- oder Kn├Ąckebrot essen kann.

Bevorzugte Gew├╝rze zum Ausgleich der Konstitution sind: Zimt, Ingwer, Nelken und Kardamom.

Die Herausforderung des dynamischen Pitta-Typs

besteht darin, die goldene Mitte zwischen Ruhe und Aktivit├Ąt f├╝r sich zu finden und einen k├╝hlen Kopf zu bewahren. Der Stoffwechsel ist h├Ąufig ├╝bers├Ąuert und kann durch eine basische Ern├Ąhrung ausgeglichen werden.

Zum Fr├╝hst├╝ck sind warmes Wasser und Tees wie Pitta Tee, Pfefferminze, Rose, Melisse oder Rajas Cup geeignet. Dinkeltoast mit s├╝ssem Fruchtaufstrich (ohne Zucker) oder alternativ ein herzhafter Aufstrich beruhigen die feurige Natur.

Das Mittagessen besteht z. B. aus Basmatireis, Krautstiel, Broccoli, Sellerie, Fenchel, Zucchini, die mit k├╝hlenden Gew├╝rzen wie Pitta Churna, Koriander, Kurkuma, Dill zubereitet werden oder Kitchari tasty. Als Beilage ein frischer Blattsalat mit Petersilie. Als Getr├Ąnk eignet sich Lassi.

Zum Abendessen ein Gem├╝seeintopf, Kitchari oder Reissuppe.

Ein Abendspaziergang entspannt und k├╝hlt. Der Pitta-Typ treibt mit Leidenschaft Sport, aber w├Ąhrend der Entschlackungstage ist ein gem├Ąchlicher Ausflug mit den Langlaufskiern, den Schneeschuhen┬á oder ein Spaziergang ausreichend, um dem Bewegungsdrang Gen├╝ge zu tun.

Der Kapha-betonte Typ

kann problemlos Fasten, ohne dass seine Laune in den Keller sinkt. Da er h├Ąufig unter ├ťbergewicht leidet, schaden ihm einige Fastentage nicht.
Wichtig ist t├Ągliche Bewegung an der frischen Luft, die ruhig etwas schweisstreibend sein darf. Gern zieht der Kapha-Typ die Gem├╝tlichkeit vor, da er/sie kein besonders begeisterter Sportler ist.

Das Fr├╝hst├╝ck kann ruhig ausfallen, aber wenn der Hunger nagt, sollte gekochtes Obst mit Kn├Ąckebrot und unges├╝sstem Fruchtaufstrich gen├╝gen. Als Getr├Ąnk sind heisses Wasser mit Ingwer, Honig und Limone und Tees wie Kapha Tee, Brennessel, L├Âwenzahn, Zitronengras oder Rajas Cup ohne Zucker geeignet.

Das Mittagessen besteht z. B. aus Kitchari hot oder gekochten Kartoffeln, Gem├╝se wie Kohlrabi, Karotten, Spinat, Lauch, Paprika, Chicor├ęe oder Mangold ohne Fett. Dazu ein kleiner Blatt- oder Rettichsalat mit Petersilie und Schnittlauch als Beilage mit sehr wenig Oliven├Âl.

Zum Abendessen reicht eine d├╝nne Gem├╝sesuppe, Kitchari oder Reissuppe.

Tipp: Rettich ist ein nat├╝rliches Antibiotikum. Dieses Gem├╝se verringert die Bakterien im Darm, die der Gesundheit schaden k├Ânnen und ist dem Kapha Typ zutr├Ąglich. Rettich hat laut Ayurveda einen positiven Einfluss auf die Darmflora.

Wenn Getreide, dann nur Basmatireis oder Gerste, weil alle Getreidesorten mehr oder weniger s├╝ss und daher f├╝r den Kapha-Typ weniger geeignet sind.

Als Gew├╝rze sind Kapha Churna, Ingwer, Nelken, Kardamom, K├╝mmel, Paprika, Rosmarin, schwarzer Pfeffer, Red hot Curry oder eine Prise Chili sehr empfehlenswert, um die Verdauung anzuregen.

T├Ągliche Bewegung, z. B. Radfahren, Ballspiele oder ein Ausflug mit den Langlaufskiern, ist f├╝r den Kapha-Typ ein Muss, nicht nur um das Gewicht zu reduzieren.

Tipp: ├ľlmassagen

F├╝r eine optimale Unterst├╝tzung der entschlackenden Massnahmen sorgen ayurvedische Massagen. Bevorzugt werden hierf├╝r solche, die den Abbau von Kapha unterst├╝tzen, z. B. mit dem Seidenhandschuh (Garshan) oder mit Vata-, Pitta- und Kapha Massage├Âl, die zur ganzheitlichen Reinigung eine sinnvolle Erg├Ąnzung bilden. Die Garshanmassage aktiviert Stoffwechsel und Kreislauf, befreit die Haut von abgestorbenen Hautschuppen, gl├Ąttet und strafft sie.