Kommunikation

  • Fragen, Anregungen, Probleme?
  • Kontaktieren Sie uns!
    Gern telefonisch während unserer Bürozeiten - oder per email.
  • ayurveda telefon
    (+41) 41 820 55 44
  • ayurveda email
    Nachricht direkt aus der Website an uns senden.

Aktuelles

Aktuelle Stellenangebote
Seit fast 40 Jahren ist die AyurVeda AG der führende Anbieter authentischer und qualitativ hochwertiger Ayurveda Produkte in der Schweiz. Für unsere Zentrale in Rain suchen wir neue Mitarbeiter.
Details >>>

Smoothies typgerecht zubereitet

Bei der Zubereitung von Smoothies ist es ratsam, für sich selbst die beste Variante heraus zu finden und diejenigen Zutaten zu wählen, die am verträglichsten sind. Wir geben Ihnen nachfolgend einige Hinweise, die aber Ihrer Experimentierfreude keinen Einhalt gebieten sollen:

  • Smoothies sind eine Mahlzeit, d. h.  jeden Schluck gut kauen und einspeicheln.
  • Smoothies sollten immer einige wärmende (ushna) Gemüsesorten enthalten wie Möhren und rote Beete
  • Radiccio und Lollo rosso entfachen das Verdauungsfeuer und reduzieren gleichzeitig Ama
  • sogenannte Superfoods wie Acai, Goji, Maca, Chlorella und Spirulina liefern eine Extra-Portion Antioxidantien 
  • Amalaki Getränkepulver, Kokoscreme, Mangopürree und Mandel Drink verfeinern den Geschmack 
  • Äpfel vertragen sich am besten mit grünem Gemüse
  • Melonen und Bananen haben andere Verdauungszeiten als die üblichen Obst- und Gemüsesorten und sind deshalb keine empfehlenswerten Smoothie-Zutaten
  • keine Eiswürfel oder Eiscreme in den Smoothie
  • keine Milchprodukte wie Joghurt, Milch, Kefir, Quark
  • Vorsicht mit kalten, rauen, bitteren Lebensmitteln wie Blattgemüse, Krautstiel, Spinat, Kohl, Sellerie und einigen Beerensorten und Früchten, wenn Vata-Dosha überwiegt oder Agni eher schwach ist
  • roher Brokkoli ist schwer verdaulich und eignet sich nicht im Smoothie
  • die Zugabe von Gewürzen unterstützt Agni, z. B. Ingwer, Kurkuma, Zimt, Kardamom, Kreuzkümmel, Pippali und Bockshornklee, Kräuter wie frischer Koriander, Basilikum, Petersilie oder Brahmi-, Guduchi-, Tulsi- oder Mandukaparni Churna
  • weniger ist mehr, die Auswahl der Zutaten eingrenzen und nach den eigenen Bedürfnissen ausrichten.


Empfehlenswert für den Vata-Typ: 

  • süsse, reife Früchte wie Granatapfel, Ananas, Orangen, Datteln, Mango, Pfirsich, Kirschen, Himbeeren, Heidelbeeren, Kiwi, Pflaumen, Trauben, 
  • Randen, Möhren, Rettich, Brunnenkresse, Avocado, etwas Zitrone, Vata-Churna
  • Reis- oder Mandelmilch, Mandel Vital


Empfehlenswert für den Pitta-Typ:

  • süsse, reife Früchte wie Apfel, Birne, Mango, Granatapfel, Pfirsich, Erdbeeren, Papaya, Aprikosen, Avocado
  • der Pitta-Typ verträgt auch bittere Gemüsesorten wie Spinat, Weisskohl, Blattsalat, Mangold, Sellerie, Zucchini, Gurke, Basilikum, frischen Koriander, frische Minze, Brunnenkresse 
  • Kokoscreme und Kokoswasser
  • als besondere Zutaten können Nüsse, Samen, Aloe Vera, Chlorella, Cranberry, Spirulina, Pitta-Churna und Gerstengras beigefügt werden


Empfehlungen für den Kapha-Typ:

  • Früchte wie Äpfel, Papaya, Trockenfrüchte, Cranberry, Berberitzenbeeren, Kirschen, Erdbeeren, Trauben
  • der Kapha-Typ verträgt auch bittere Gemüsesorten wie Spinat, Weisskohl, Blattsalat, Mangold, Sellerie, Zucchini, Gurke, Basilikum, frischen Koriander, Brunnenkresse, frischen Ingwer
  • andere Zutaten können Kapha Churna, Açai, Chlorella, etwas Honig und Soja- oder Reismilch sein.


Smoothies können zur ausgewogenen Ernährung beitragen und auch Kinder und ältere Menschen mit nötigen Mineralien und Vitaminen versorgen. Viele Kinder essen Gemüse oft nicht gern und ältere Menschen können nicht mehr so gut kauen. Ein köstlich gemixter Smoothie kann somit eine willkommene Abwechslung sein.