Sie sind momentan in:

Kräuteromeletten

Pfannkuchen oder Omeletten, wie sie in der Schweiz genannt werden, sind beliebt. Traditionell werden sie aus Weissmehl, Eiern, Milch, Wasser und etwas Salz hergestellt.

Das nachfolgende originelle und gesunde Rezept vereinigt verschiedene Mehlsorten, auch Kichererbsenmehl, und kommt ganz ohne Eier aus. Für einen feinen, aromatischen Geschmack und eine attraktive Farbe sorgen frische Kräuter und ayurvedische Gewürze. Kräuterpfannkuchen können als Beilage zu einem knackigen Salat oder zu einem Gemüsegericht serviert werden. Auch als nahrhafter Proviant im Rucksack oder als spezielle Beilage bei der Gartenparty eignen sie sich bestens

Zutaten (für 4 Personen):

160 g Mehl (je 40 g Dinkelmehl, Reismehl, Corakorn (Fingerhirsemehl) und Kichererbsenmehl). Es eignen sich auch andere Mehlsorten wie glutenfreies Teff-, Buchweizen- oder Maismehl. Je höher der Anteil von Kichererbsenmehl ist, desto trockener werden die Pfannkuchen.
1 TL Vata Churna Gewürzmischung
1 TL Kurkuma, gemahlen
¼ TL Asafoetida
¼ TL schwarzer Pfeffer, gemahlen
¾ TL Himalaya Salz
1 Prise Palmzucker
6 EL frische Kräuter, gehackt (ausserhalb der Saison getrocknete Kräuter verwenden)
200 ml Wasser
Ghee zum Backen

Zubereitung:

  1. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen.
  2. Wasser dazu giessen und die Mischung mit einem Schneebesen glattrühren. Der Teig sollte recht flüssig sein, je nach Eigenschaften der Mehlmischung etwas mehr oder weniger Wasser verwenden.
  3. Den Pfannkuchenteig idealerweise 30 Minuten quellen lassen.
  4. Die gehackten Kräuter beifügen und gut umrühren.
  5. In einer kleinen Bratpfanne etwas Ghee schmelzen lassen, ca. 3 EL Teig hineingiessen, glattstreichen und die erste Seite goldgelb backen. Sorgfältig wenden und die zweite Seite backen.
  6. Fertige Pfannkuchen im Backofen oder auf einem Teller zugedeckt warmhalten.

Quelle: Pollozek/Behringer, Die zeitlose Ayurveda-Küche, Narayana Verlag
Überarbeitung: Verena Amacher