Kommunikation

  • Fragen, Anregungen, Probleme?
  • Kontaktieren Sie uns!
    Gern telefonisch während unserer Bürozeiten - oder per email.
  • ayurveda telefon
    (+41) 41 820 55 44
  • ayurveda email
    Nachricht direkt aus der Website an uns senden.

Aktuelles

Abendkurs "Gewürze & Kräuter"
Am Mittwoch, 6. Februar 2019 um 18.30 Uhr findet unser Abendkurs «Gewürze & Kräuter» statt. In diesem Kurs lernen Sie einfach und schnell, wie Sie mit Kräutern und Gewürzen rezente und süsse S...
Details >>>

Entschlacken auf sanfte Weise

Der Übergang vom Winter in den Frühling – Vata-Zeit geht in Kapha-Zeit über - ist der ideale Moment, um eine innere Reinigungskur durchzuführen. Diese hilft dem Körper sich von den angestauten Schlackenstoffen zu befreien. Ernährungsexperten sagen zwar, dass der gesunde Körper in der Lage sein sollte, alle Giftstoffe selbst zu entsorgen, aber abhängig vom Lebenswandel und der Umweltbelastung werden die physiologischen Reinigungsfunktionen auf Dauer überlastet. Besonders in den Wintermonaten mit schwererem Essen und weniger Bewegung, kann durchaus ein Ungleichgewicht in der Dosha-Verteilung entstehen. Deshalb schaden einige Tage Zurückhaltung in der Ernährung nicht und verhelfen zu einem leichteren Körpergefühl.

Schleimüberschuss, der zu Erkältung, Husten und Schnupfen führen kann, wird wirkungsvoll ausgeleitet.
Nachfolgend einige Ratschläge der Ayurveda Experten für die korrekte Durchführung einer solchen Entschlackungsphase zu Hause.
Vermeiden Sie Ama-produzierende Lebensmittel. Ama ist das Produkt unvollständiger Verdauung. Diese «Stoffwechselrückstände» verstopfen nicht nur diejenigen Körperkanäle, die Abfallprodukte ausleiten, sondern auch solche, die Nährstoffe zu den Zellen transportieren.
Der Ayurveda stuft alle vorgefertigten, gefrorenen oder in Dosen abgefüllten Lebensmittel als Ama-produzierend ein, da sie sehr schwer verdaulich sind.
Dazu gehören auch gentechnisch hergestellte, chemisch behandelte Lebensmittel oder Produkte, die Pestizide und chemische Düngemittel enthalten. Der Körper wird unnötig mit Giftstoffen belastet und das Verdauungssystem empfindlich gestört.


Tipps für die sanfte Ama-Ausleitung

Zu den Jahreszeitenwechseln Winter/Frühling oder Sommer/Herbst kann man Entlastungstage durchführen, um dem Verdauungssystem einige Zeit Ruhe zu gönnen und Toxine zu lösen. Wichtig ist, jetzt möglichst frische Lebensmittel zu verwenden. Die Entlastungstage sind für alle gesunden Personen geeignet und können zwischen 3 bis 7 Tagen durchgeführt werden.

Morgens nach dem Aufstehen:

  • Zähneputzen, Zunge reinigen<
  • Ein Glas warmes Wasser mit 2 -3 TL Zitronesaft und 1 – 2 TL Honig trinken.
  • Ölmassage, anschliessend warmes Bad oder Dusche
  • Körperübungen oder Yoga
  • 1 ½ l Wasser aufsetzen, ca. 10 Min. köcheln lassen, evtl. einige Scheiben frischen Ingwer darin ziehen lassen, in eine Thermoskanne füllen und über den Tag verteilt schluckweise, möglichst heiss trinken. (Nach 15 Uhr kein Ingwerwasser mehr trinken.)

 

Frühstück:

  • Gedünstetes Obst, z.B. Apfel, Birne, Papaya, Feige, mit Rosinen verfeinern, dazu Knäckebrot und Kapha Tee oder Raja`s Cup ohne Milch.
  • Falls zum Mittagessen Kitchari geplant ist: Mung Dal und Reis waschen und einweichen. (siehe Rezept)
  • Reiswasser kochen
  • Wenn der Hunger nagt: etwas Obstsaft oder Reiswasser trinken

 

Mittags:

  • Gedünstetes Gemüse, z. B. Zucchini, Karotten, Krautstiel, Spinat, Chicoree, Fenchel, Spargel, Artischocken. Brokkoli, Rosenkohl, grüne Bohnen mit Ghee und Gewürzen, z.B. Ajwain, Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Fenchel, Ingwer, Pfeffer, Bockshornklee, Chili in kleinen Mengen, Estragon, Dill und die schmackhafte, etwas schärfere Gewürzmischung Kapha Churna, die im März mit 20 % Rabatt (Nachfüllbeutel) im Angebot ist.
  • Getreide: Quinoa, Reis, Gerste
  • Hülsenfrüchte: Mung Dal oder Rote Linsen Dal
  • Nachtisch: Kompott aus Obst, je nach Jahreszeit
  • Oder nur Kitchari (siehe Rezept)
  • Dazu Meda- oder Agni Plus Tee

Falls am Abend Kitchari auf dem Speiseplan steht: Mung Dal und Reis waschen und einweichen.
Wenn der Hunger sich meldet: Obstsaft oder Reiswasser, Knäckebrot, Reiswaffel


Abends:

  • Gemüsesuppe aus den oben genannten Gemüsen, dazu Knäckebrot mit Ghee und evtl. Methia Gewürz bestreut.
  • Oder Kitchari (siehe Rezept)
  • Dazu kann man Vata-, Tulsi- oder After Dinner Tee trinken.


Während der Entlastungstage sollte man auf Milchprodukte, Käse, Fleisch, Fisch, Brot mit Hefe, Pasta, Süssigkeiten, Kaffee und Alkohol verzichten.


Reiswasser:

Reiswasser ist nährend und beruhigend. Eine Tasse zwischendurch hilft, wenn das Hungergefühl die Laune verdirbt.
Waschen Sie 4 - 5 EL Basmatireis und kochen ihn mit ca.1,5 l Wasser. Lange köcheln lassen, bis die Stärke aus dem Reis herausgekocht ist und das Wasser weiss ist. Der Reis muss ganz matschig sein. Das Wasser in eine Thermoskanne abseihen, den Reis kann man entsorgen.


Stoffwechseltrunk:

Zutaten pro Person:

  • 1 ½ Tassen heisses Wasser
  • 2 Scheiben frischen Ingwer
  • ¼  TL Kreuzkümmel, ganz
  • ¼ TL Fenchelsamen
  • ¼ TL Anissamen
  • 1 Msp. gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 3 Gewürznelken
  • 1 Prise Himalayasalz


Alle Zutaten in einem Topf 5 Minuten kochen, abseihen und abkühlen lassen, dann 1 TL Honig hineinrühren.