Kommunikation

  • Fragen, Anregungen, Probleme?
  • Kontaktieren Sie uns!
    Gern telefonisch während unserer Bürozeiten - oder per email.
  • ayurveda telefon
    (+41) 41 820 55 44
  • ayurveda email
    Nachricht direkt aus der Website an uns senden.

Aktuelles

Abendkurs "Gewürze & Kräuter"
Am Mittwoch, 6. Februar 2019 um 18.30 Uhr findet unser Abendkurs «Gewürze & Kräuter» statt. In diesem Kurs lernen Sie einfach und schnell, wie Sie mit Kräutern und Gewürzen rezente und süsse S...
Details >>>

Die Rosine – Vitis vinifera – ein gesunder Energiespender

Sanskrit: Draksha

Die Weinrebe gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Die im Handel erhältlichen Weinbeeren stammen meist aus Süd-Europa, dem Nahen Osten und aus Kalifornien. Die verschiedenen Weintraubensorten ergeben unterschiedliche Grössen und Farben der Weinbeeren. Die hellen Sultaninen stammen von der Sultana oder Thompson-Traube, die dunklen Korinthen von der Rebsorte Korinthiaki.

Bei der Trocknung verlieren die Weinbeeren viel Flüssigkeit, ohne dass die wertvollen Inhaltsstoffe verloren gehen. Rosinen bestehen zu fast 60% aus Zucker, Fruktose und Glukose. Diese wird vom Körper sofort aufgenommen und muss nicht erst von den Verdauungssäften aufgespalten werden. Sie stellen eine gute Energiequelle und Nervennahrung dar und sind deshalb ein wichtiger Bestandteil im beliebten Studentenfutter. Sie enthalten Eisen, Kalzium und Phosphor, die B-Vitamine stärken Nerven und Gehirn, bauen Gewebe auf und fördern die Verdauung.

Laut Ayurveda sind sie süss und leicht herb im Geschmack. Sie beruhigen Vata, weshalb sie besonders in der Vata-Zeit einen festen Platz haben. Sie verleihen Kraft und Stabilität.
Wenn eine Verstopfung Unwohlsein beschert, leisten Rosinen gute Dienste, denn sie wirken positiv auf Apana-Vata, ein Subdosha von Vata, das für Ausscheidungsvorgänge zuständig ist.

Tipp für die Verdauung: Weichen Sie einen Esslöffel Rosinen über Nacht in einem Glas Wasser ein und essen Sie diese am nächsten Morgen. Das Rosinenwasser können Sie über den Tag verteilt trinken.

Für Pitta-Dosha sind Rosinen ebenfalls von grossem Nutzen. Sie besänftigen Sadhaka-Pitta (Emotionen), Pachaka-Pitta (Verdauung) und Ranjaka-Pitta, welches die Chemie des Blutes im Gleichgewicht hält.
Da sie kühlend wirken, sind sie für jede Art Pitta-bezogener Beschwerden hilfreich.

Rosinen wirken

  • beruhigend und stärkend für das Herz
  • besänftigend auf Stimmbänder und Rachen
  • Sehkraft verbessernd
  • Ojas vermehrend, Verdauung fördernd
  • Rotes Weinlaub wirkt vorbeugend gegen venöse Beschwerden, Krampfadern und Ödeme.

 Achten Sie beim Kauf auf biologische, ungeschwefelte Ware.