Sie sind momentan in:

Cool bleiben in der Pitta-Zeit

Wenn die Temperaturen im Sommer steigen, nimmt das Pitta Dosha in der Natur zu.¬†Die Pitta Jahreszeit beginnt ca. Mitte Juni und endet ca. Mitte September.¬†Die Eigenschaften von Pitta sind: heiss, scharf, etwas fl√ľssig, sauer, leicht, pl√∂tzlich auftretend und sich gut verteilend. Pitta ist das Prinzip der Umwandlung.

Es steuert Hunger und Durst, den S√§ure-Basen-Haushalt, die K√∂rpertemperatur und gibt eine gesunde Hautfarbe und Ausstrahlung. Die nat√ľrliche Tendenz des K√∂rpers in der heissen Jahreszeit Ausgleich zu schaffen, reduziert Agni, das Verdauungsfeuer. Die W√§rmeproduktion wird gedrosselt, was zu einer Absenkung des Stoffwechsels und zur Reduzierung der Verdauungskraft f√ľhrt. Sie kennen sicher aus Erfahrung, dass bei Hitze jegliche Aktivit√§t schwerer f√§llt und der Appetit nicht besonders gross ist.

Dies sollte man bei der Zubereitung der Mahlzeiten beachten und daher eher leicht essen.

Empfehlungen, wie Sie auch bei grosser Hitze ¬ęcool¬Ľ bleiben

Die Geschmacksrichtungen s√ľss, bitter und herb gleichen Pitta aus und k√ľhlen, w√§hrend sauer, salzig und scharf Pitta erh√∂hen. Besonders Pitta erh√∂hend sind Tomaten, Tomatenprodukte, Paprika, Rettich, Randen, Zwiebeln, Knoblauch, Chilis, saure Fr√ľchte (ausser Limonen und Zitronen), mit Essig eingelegte oder zubereitete Speisen, fermentierte Nahrungsmittel wie das Glas Wein zum Essen.

Bevorzugen Sie: 

  • Gurken, Zucchini, K√ľrbis, Karotten, Brokkoli, Blumenkohl, Spargel und Blattsalate sowie¬†viel frische Kr√§uter
  • Getreide wie Reis, Gerste, Dinkel
  • Gew√ľrze wie Pitta Churna, Kurkuma, Fenchel, Koriander, Minze, Kardamom
  • Reduzieren Sie Fett, salzige, saure, scharfe und zu heisse Speisen.
  • In der Pitta Zeit sind auch Rohkost und viel Blattsalat erlaubt, frisches reifes Obst wie Kirschen, Pfirsiche, Aprikosen, Birnen, Melonen, Beeren, s√ľsse √Ąpfel und Mangos.
  • F√ľr die Massage eignet sich Pitta Massage√∂l, Kshirabala Thailam oder Kokos√∂l, die k√ľhlend, beruhigend und aufbauend wirken.

Im Sommer hält man sich am liebsten im Freien auf, um möglichst viel Sonne zu geniessen.

  • Setzen Sie sich jedoch nicht zu lange direkter Sonneneinstrahlung aus und achten Sie darauf, dass der Kopf k√ľhl bleibt. Sch√ľtzen Sie sich mit einer Kopfbedeckung und einem geeigneten Sonnenschutzmittel.
  • Beim Sport gilt: Verausgaben Sie sich nicht. Sportarten wie Schwimmen, Spazierengehen, Wandern in der Natur und Radfahren sind besonders zu empfehlen.
  • Trinken Sie mehr als sonst ‚Äď Pitta Tee, k√ľhlen Pfefferminz- oder anderen Kr√§utertee, frisches Wasser oder auch Fruchts√§fte. Getr√§nke direkt aus dem K√ľhlschrank sind zu vermeiden, denn sie schw√§chen Agni (Verdauungsfeuer).
  • Auch einer Waffel mit Glac√© kann man im Sommer schlecht widerstehen. Man sollte sie jedoch nicht gerade nach der Hauptmahlzeit verzehren.
  • Abendspazierg√§nge im Mondschein gleichen angesammeltes Pitta aus und entspannen K√∂rper und Geist nach einem hektischen Tag.
  • Vor allen Dingen gilt, geniessen Sie die Sommermonate, die l√§ngeren Tage, das Sonnenlicht und allgemein die Leichtigkeit des Seins!